Ausbildung „Kommunikation mit der geistigen Welt mit dem Schwerpunkt in die eigene Kraft und in die Berufung kommen“.

Die Ausbildung bringt jeden auf seinen persönlichen Heilungs- und Herzensweg.
Wir haben alle die Zugänge zur geistigen Welt. Nur sind sie bei manchen verstopft oder es fühlt sich wie abgeschnitten an. Oft nehmen wir in unserem Alltag nicht war, was wir aus der geistigen Welt geschickt bekommen. Wir begegnen immer wieder den gleiche Themen, haben vielleicht das Gefühl wir drehen uns im Kreis. D.h. auf diesem Wege zeigen sich Dinge die geheilt werden wollen. Über die Liebe der geistigen Welt zu uns und mit deren Hilfe die grenzenlos erscheint, ist die Heilung auf einem leichten Weg möglich. Dazu ist es wichtig, dass unsere Zugänge wieder geöffnet und gereinigt werden.
Uns stehen karmische Themen und/oder Verstrickungen mit unserer irdischen Familie und Menschen die in unserem unmittelbaren Umfeld sind, im Wege. Das macht unfrei und unzufrieden. Mit Hilfe der geistigen Welt können wir diese Verstrickungen lösen und klar erkennen was jetzt ansteht.
Um wirklich unserem Herzensweg zu folgen, unsere Berufung zu finden und leben zu können heißt es heil werden. Immer mehr und mehr in die Anbindung an unsere kosmischen Eltern Vater Himmel und Mutter Erde und in unsere Selbstliebe zu kommen.
Wir sind hier auf der Erde als Menschen inkarniert und wollen unsere Erfahrungen machen. Es gilt Mensch und Lichtwesen in Einklang zu bringen. Dann ist es leichter unsere Aufgaben zu erkennen und anzunehmen. Je mehr wir in unserem Licht sind umso einfacher wird es für uns.


Was heißt das wir auch als Lichtwesen präsent sind?

Ursprünglich sind wir als Licht geschöpft worden und dieses ist unendlich groß. Das können wir nicht mit unserem Verstand erfassen. Wenn unsere Seele inkarniert, dann ist nur ein Teil unseres Lichtes möglich in den irdischen Körper zu schlüpfen. Wir sind aber weiter mit unserem Lichtwesen verbunden. Im Licht ist alles von uns gespeichert und das Lichtpotential gilt es auf die Erde zu holen. So können wir unsere Aufgaben die wir uns vorgenommen haben viel einfacher wahrnehmen und leben.


Was heißt es unseren Herzensweg gehen?

Es gibt einen göttlichen Plan in dem alles festgelegt ist. In der Ausrichtung auf Gott lassen wir uns führen. Der Herzensweg ist immer ein leichter Weg. Wenn es kompliziert und kniffelig wird handeln wir mit unserem Verstand und unser Wille steht zu sehr im Vordergrund. Ins Vertrauen kommen hilft uns dann sehr. Ist aber nicht immer einfach, da uns oft die Angst im Wege steht. Dann heißt es inne halten und im Hier und Jetzt zu sein. Im Hier und Jetzt gibt es keine Angst.


Wie kann man das Erlernte im Alltag nutzen?

Sie bekommen mit der Ausbildung Werkzeuge an die Hand, die es Ihnen ermöglicht aufzutanken, sich zu reinigen und sich führen zu lassen (Herr dein Wille geschehe). Sie lassen sich von der geistigen Welt begleiten und lieben. Sie werden sanft in die Eigenverantwortung geschubst. Denn nur Sie können gut für sich sorgen. Das oberste Gebot: in der bedingungslosen Liebe zu sich selbst und anderen gegenüber zu leben.
Einfache Übungen werden Ihnen vermittelt um mit Leichtigkeit den Zugang zur geistigen Welt zu finden.
Es gilt das Ego und die Wertung aufzulösen. Nur so gelangen Sie in die bedingungslose Liebe. Aus dem Herzen heraus leben und mit bedingungsloser Liebe ist alles möglich.